Über Uns

Leitbild

 

Unser Selbstverständnis basiert auf der Prämisse, dass alle Menschen unabhängig von ihrer sozialen Herkunft, ihres Geschlechts, ihrer Hautfarbe, ihrer Religionszugehörigkeit oder anderer persönlichen Merkmalen gleiches Recht auf Dasein besitzen. Dies bedeutet im Einzelnen, dass die Gleichwertigkeit unterschiedlicher Normen und Werte anerkannt wird, sofern sie nicht die Freiheit der anderen begrenzen.
Das Fundament unserer Arbeit ist die interkulturelle Ausrichtung. Wir gehen hier von einem erweiterten dynamischen Kulturbegriff aus, der Kultur als Lebenswelt versteht. Menschen sind in unterschiedlichen sich wandelnden Lebenswelten verortet, in denen sich verschiedene Denk- und Handlungsmuster wiederfinden.

Unsere Arbeit dient der Förderung des Austauschs zwischen Personen unterschiedlicher Lebenswelten.
Dies bedeutet für uns, dass wir

  • uns der Unterschiedlichkeit der Lebenswelten bewusst sind und Widersprüchlichkeiten zur eigenen Lebensweise respektieren können,
  • unsere eigene Denk- und Handlungsmuster kontinuierlich reflektieren,
  • niemanden wegen seiner persönlichen Merkmalen bevorzugen oder benachteiligen und
  • das Verbindende und Gemeinsame ins Zentrum stellen.

Denn alle Menschen besitzen Werte und Normen, die sie verbindet. Diese Verhaltensregeln unterstützen wir durch das Vorleben und Vermitteln humanistischer Werte, wie zum Beispiel Respekt, Ehrlichkeit und Hilfsbereitschaft.

Zu den Zielen unserer Trägerkultur gehören die drei wichtigen Säulen Demokratie, Weltoffenheit und Akzeptanz. Wir setzen uns für die Verwirklichung grundlegender Werte der Demokratie im Zusammenleben von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen ein.

Insbesondere marginalisierten Bevölkerungsgruppen möchten wir den Zugang zu öffentlichen Ressourcen erleichtern. Damit trägt unsere Arbeit zur Förderung politisch, gesellschaftlich und sozial benachteiligter Gruppen und zu deren Anerkennung in der Gemeinschaft bei.

Im Zentrum unseres Denkens und Handelns als Verein steht der Mensch. Wir betrachten die Belange unserer Klient*innen im Kontext ihrer unmittelbaren Beziehungen von Familie, Partnerschaft und Freund*innen. Diese sozialen Verhältnisse sind in Gesellschaft, Natur und Umwelt eingebettet, die ihrerseits im dynamischen Wechsel zueinander stehen. Unser Menschenbild nimmt Rücksicht auf alle in der Lebenswelt vorhandenen Systeme.

Darüber hinaus agieren wir nach dem Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe. Das bedeutet, dass die Klient*innen in die Lage versetzt werden, eigenständig Probleme und schwierige Situationen zu benennen, daraufhin Lösungsmöglichkeiten entwickeln und währenddessen individuelle und sozialräumliche Ressourcen einbeziehen.

Copyright © 2021 Evin e.V.