Klausurtagung in den Stationären Hilfen

In den Monaten März bis April 2021 trafen sich die Pädagogischen Leitungen der Stationären Hilfen, der Geschäftsführer und die Personalmanagerin frisch getestet an 3 Tagen, um gemeinsam den Bereich der Stationären Hilfen zu analysieren und neue Perspektiven zu entwickeln.

Durch die kompetente methodenreiche Anleitung von Frederic Gülbeyaz (D.Network) erhielten wir einen neuen Blick auf unsere Stärken: unsere große Arbeitsmotivation, das hohe Qualifizierungsniveau sowie die langjährigen und vielfältigen Erfahrungen unserer Mitarbeiter*innen, unsere funktionierenden Organisationsstrukturen, unsere langjährige Tätigkeit als Träger der freien Jugendhilfe und unsere menschenrechtsorientierte Haltung.

Wir lernten: Jede Stärke kann noch verbessert werden. Deshalb haben wir uns als große Herausforderung vorgenommen, unsere Stärken gemeinsam mit unseren Mitarbeiter*innen besser nach außen zu tragen. Dazu gehört: Die Entwicklung einer Marketingstrategie als Gesamtaufgabe von Evin e.V. und insbesondere die Neuaufstellung und Diversifizierung als Bereichsaufgabe der Stationären Hilfen.

Als kleiner Energizer bekamen wir die Aufgabe in einer bestimmten Zeit mit Spaghettis und Maisflips einen möglichst hohen in sich stabilen Turm bauen. Gelungen?!

Zurück

Copyright © 2021 Evin e.V.